Verpackungs- und Altbatterieverordnungen

Hinweise zur Verpackungsverordnung

Am 01. Januar 2009 ist die 5. Novelle der Verpackungsverordnung in Kraft getreten. Sinn und Zweck ist es die Verwertung von Verpackungsabfällen sicher zu stellen. Gemäß § 6 Abs. 1 der Verordnung sind alle Hersteller und Vertreiber, die erstmals Verkaufsverpackungen in den Verkehr bringen, dazu verpflichtet eine flächendeckende Rücknahme zu gewährleisten. Zur Erfüllung dieser Pflicht ist es möglich ein Dienstleistungsunternehmen zu beauftragen.

 

Hinweise zur Altbatterie-Entsorgung

Im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Batterien oder Akkus, oder Geräten, die mit Batterien oder Akkus betrieben werden, sind wir als Händler gemäß dem Batteriegesetz verpflichtet, über diesbezügliche Regelungen und Pflichten zu informieren:

Altbatterien dürfen nicht in den Hausmüll. Verbraucher sind gesetzlich verpflichtet, Batterien zu einer geeigneten Sammelstelle beim Handel oder der Kommune zu bringen. Die Abgabe ist für Sie kostenlos.

Altbatterien enthalten möglicherweise Schadstoffe oder Schwermetalle, die der Umwelt und der Gesundheit schaden können. Außerdem enthalten Batterien wertvolle Rohstoffe, die wieder verwertet werden.

 

Pb    Cd   Hg

Die Mülltonne bedeutet: Batterien und Akkus dürfen nicht in den Hausmüll.

Die Zeichen unter den Mülltonnen stehen für:
Pb: Batterie enthält Blei
Cd: Batterie enthält Cadmium
Hg: Batterie enthält Quecksilber

Sie haben die Möglichkeit, diese Informationen auch nochmals in den Begleitpapieren der Warenlieferung oder in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Geräteherstellers nachzulesen.

Weitere detaillierte Hinweise zum Batteriegesetz erhalten sie beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit unter http://www.bmu.de/abfallwirtschaft oder beim Umweltbundesamt unter http://www.uba.de.